Die Ausbildung



In der SFG werden die angehenden Piloten zuerst solange auf unserem Schulungsdoppelsitzer Bergfalke 3 geschult,bis der Fluglehrer sein Ok zu den ersten Alleinflügen gibt.

In der Ausbildung werden Start und Landung, sowie alle Gefahrensituationen ausgiebig geübt.
Es ist wichtig ,dass man in jeder Situation richtig reagieren kann und deshalb kann es unter Umständen auch etwas länger bis zum 1.Alleinflug dauern. Aber normalerweise ist es zwischen 60 und 70 Starts mit Fluglehrer endlich soweit.

Nach den ersten Alleinflügen auf dem Doppelsitzer, bei denen man sein Können festigt und alle Situationen wie Start und Landung ganz alleine nochmal übt, wird man auf die einsitzige Ka-8 umgeschult.
In diesem älteren ,aber sehr gutmütigem Flieger, beginnt man seine ersten längeren Thermikflüge und man fliegt auch etwas weiter vom Flugplatz weg.

Nachdem man seine Theorieprüfung,die aus den Fächern Meteorologie, Navigation, Luftrecht, Technik, Verhalten in besonderen Fällen und dem Funksprechzeugnis besteht, gemeistert hat, kann man vom Fluglehrer Flugaufträge bekommen, mit denen man dann ohne Aufsicht alleine wegfliegen kann.

Sobald man dann seinen ersten 50Km Flug alleine gemeistert hat, bekommt man nach weiteren 3 Überprüfungsstarts mit einem Flugprüfer den PPL-C, also den Segelflugschein ausgestellt.
Danach darf man in unserem Verein den einsitzigen Kunstoffflieger Discus CS oder den Doppelsitzigen Duo Discus fliegen und sogar Passagiere mitnehmen!

Haftungsausschluss Impressum Firefox optimiert