Der Flugplatz



Es dauerte vier Jahre und ein Petitionsverfahren beim Landtag in Stuttgart, bis wir auf unserem eigenen Gelände den ersten Start machen konnten.

Doch nun zu den Fakten:
* Platzname: Segelfluggelände Urspring
* Platzhöhe: 660m MSL
* Platzfrequenz: 123.500 MHz
* Koordinaten: 48° 33.149 N, 9° 54.263 O
* Startrichtungen: 33/15
* Schleppstrecke: ca. 700m
* Schlepparten: Nur Winde (400 PS, 600 Nm)

Platzrunde
Der Flugplatz Ursrping liegt auf einem Hochplateau, bzw. ist von 3 Seiten vom Lonetal umgeben. Er ist ca. 100m höher als der Ort Urspring.
Das heißt, dass im Endanflug jeweils ein wunderschönes Lee mit teilweise deutlichen Sinkwerten liegt. Deshalb ist eine etwas abgewandelte Platzrunde notwendig.

Wegen dem angesprochenen Lee im Endteil ist der Endanflug kurz zu wählen. Es muß aber trotzdem mit genügend Höhe angeflogen werden, weil kurz vor der Piste 33 ein Wald steht und das Lee zusätzlich für Sinken sorgt.

Um die Urspringer nicht unnötig zu belästigen sollte nicht in niedrigen Höhen über dem Ort geflogen werden. Am besten, man legt die Platzrunde “auf die Bahnschiene“, dann geht eigentlich nix schief.
Den Queranflug 15 einfach parallel zur Hangkante legen, den zur 33 über den Bahnschienen. Da der Platz ab der Mitte von Süd nach Nord abfällt, ist bei Landerichtung 33 auf eine relativ kurze Landung zu achten. Nach Überfliegen der Waldkante Klappen voll ziehen, ggf. slippen. Rechtzeitig bremsen !!



Für Außenlander:
Besuch ist bei uns immer Willkommen !!
Der erste Windenstart ist auf jeden Fall kostenlos, Landegebühren gibt es auch nicht.
Leider haben wir weder Wirtschaft noch Clubheim, im Ort unten gibt es aber ne gute Wirtschaft, ein Fahrdienst lässt sich bestimmt finden. Und im Fliegerabbauen sind wir Weltmeister, schließlich haben wir auch keine Halle (Und werden leider auch so schnell keine genehmigt bekommen...).

Haftungsausschluss Impressum Firefox optimiert